Aircraft Handbook - Bf-109 F-2,4 D(Luft)T 2109 F-2,4 Wa,

Read or Download Aircraft Handbook - Bf-109 F-2,4 D(Luft)T 2109 F-2,4 Wa, Bedienvorschrift Wa PDF

Best german_3 books

Mathematischer Einführungskurs für die Physik

Studierende, die ein Physikstudium aufnehmen, brauchen zu Beginn vor allem eines: mathematische Grundkenntnisse. Da es sich hierbei zunächst um einen relativ beschränkten und charakteristischen Ausschnitt aus der Mathematik handelt, werden die benötigten Kompetenzen vor allem im Rahmen von Tutorien oder Arbeitsgruppen vermittelt.

Besteuerung europäischer Konzerne : eine Analyse alternativer Modelle der Konzernbesteuerung

Carsten Sauerland kategorisiert und konkretisiert substitute Modelle für die Besteuerung europäischer Konzerne unter Berücksichtigung von Neutralitäts- und Effizienzgesichtspunkten.

Additional resources for Aircraft Handbook - Bf-109 F-2,4 D(Luft)T 2109 F-2,4 Wa, Bedienvorschrift Wa

Sample text

7. 2 Konsolidierte Bemessungsgrundlage Die Sitzstaaten der Konzerngesellschaften können die Steuerschuld auch anhand einer gemeinsamen, konsolidierten Bemessungsgrundlage bemessen. Das Trennungsprinzip gilt dann nicht mehr. Die konsolidierte Besteuerung erfolgt bei allen Konzerngesellschaften. m. der formelhaften Gewinnaufteilung Anwendung findet. m. der konsolidierten Bemessungsgrundlage Zusammenfassung der Einzelergebnisse plus Neutralisierung der Zwischenergebnisse. Die Vollkonsolidierung erfolgt bei der Ermittlung der derivativen Konzernsteuerbilanz.

23 me) als Produktionsfaktoren der Wertschöpfung dienen und damit das Angebot ermöglichen. 92 Die Zerlegung der deutschen Gewerbesteuer gemäß §§ 29 Abs. 93 Theoretisch lässt sich diese Auswahl aus mehreren Gründen nicht rechtfertigen. 94 Umsatz als Faktor ist problematisch, da er keinen Verteilungsmaßstab aus Sicht international üblichen Quellenregeln darstellt. 95 Auch der Faktor Lohnsumme ist aus Sicht international üblicher Quellenregeln kein zu rechtfertigender Verteilungsmaßstab. Jedoch spricht für die Lohnsumme, dass sie nicht leicht manipuliert werden kann und die Erstellung immaterieller Wirtschaftsgüter lohnintensiv ist.

210; Musgrave, Tax Base, 1984, S. 234. Vgl. Salzberger, Konzernunternehmung, 1994, S. 193f. Vgl. Jacobs, Unternehmensbesteuerung, 2002, S. ; Jacobs/Spengel/Schäfer, Intertax 2004, S. 276; Schreiber, Besteuerung, 2005, S. 469. 86 Erstens können konzerninterne Lieferungen und Leistungen häufig weder am Markt gekauft noch verkauft werden, weil es sich um spezifische Produkte handelt, für die keine Marktpreise existieren. Oft fehlt auch die Vergleichbarkeit mit Transaktionen, für die Marktpreise ermittelt werden können.

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 19 votes